Heil- und Kostenplan

Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sind eine gute Vorsorge. Leider sind größere Eingriffe trotzdem nicht immer zu vermeiden. Je nach Diagnose stehen häufig unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten zur Wahl. Um dem Patienten neben einer kompetenten Beratung auch finanzielle Transparenz zu gewährleisten, erstellt ein Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan. Dieser Plan schlüsselt die Posten einer bevorstehenden Behandlung auf und dient somit als Kostenvoranschlag. Das bewahrt den Patienten einerseits vor unvorhergesehenen Kosten und ist andererseits die Grundlage für die Korrespondenz zwischen Patient und Versicherungen zur Klärung der Kostenübernahme.

Mit dem Heil- und Kostenplan auf Nummer sicher

Die Versicherung kann dem Heil- und Kostenplan die Art der Behandlung und die verwendeten Materialien entnehmen und somit Auskunft darüber geben, zu welchem Teil die Kosten übernommen werden. In der Regel ist es so, dass aufgeschlüsselte Versorgungen, die über die zahnärztliche Regelversorgung hinausgehen, von gesetzlich Krankenversicherten selbst zu tragen sind. Um diese Zusatzkosten zu verringern – oder bestenfalls komplett zu vermeiden kann es sich lohnen, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen.

Diesen Beitrag einfach & sicher teilen!

Zurück zur Übersicht