Air Polishing

Beim Air Polishing nutzen der Zahnarzt oder die Prophylaxeassistentin ein spezielles Gerät, mit dessen Hilfe ein warmer Strahl aus Luft, Wasser und Pulver auf die Zahnoberfläche gerichtet wird. Dieser Druckstrahl entfernt Verfärbungen, die von Genussmitteln wie Nikotin, Kaffee, Tee oder Rotwein herrühren sowie Plaque und weiche Partikel in den Zahnzwischenräumen. Der Vorgang ist vergleichbar mit dem Entfernen von Rost mit einem Sandstrahlgerät – ist aber natürlich viel schonender.

Air Polishing kommt in der Regel im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung (PZR) zum Einsatz. Die Zähne weisen nach der Behandlung eine glatte Oberfläche auf und fühlen sich frisch an. Gleichzeitig härtet das Wasser-Salz-Gemisch (genauer: Wasser-Bicarbonate-Gemisch) die Zähne, sodass neue Verfärbungen und Zahnstein weniger Chancen haben, sich auszubreiten. Im Anschluss werden die Zähne poliert und i.d.R. mit einem Fluoridpräparat behandelt.

Eine Air Polishing Behandlung nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und wird als überwiegend schmerzfrei empfunden.

Diesen Beitrag einfach & sicher teilen!

Zurück zur Übersicht